Sehr geehrter Herr Hudy,

die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Dortmund-Huckarde bittet darum, den folgenden Prüfantrag in die Tagesordnung der Sitzung am 04. Dezember aufnehmen und beschließen zu lassen.

Die Verwaltung möge prüfen und mit Haushaltsmitteln der Stadt Dortmund eine Optimierung bzw. Problembeseitigung in den folgenden Angsträumen/ Problembereichen erzielen:

  • Wegeausbau und Beleuchtung Verbindungsweg Kniepacker und Boschstraße
  • Beleuchtung und Grünpflege Parkplatz Arthur Beringer Straße, nähe
    Vereinsheime und Sportanlage
  • Beleuchtung und nachhaltige Instandsetzung und Pflege des Wander-
    Parkplatzes am Rahmer Wald, westlich der Buschstraße
  • Beleuchtung und Grünpflege Wengepark und Verbindungsweg zur Huckarder Straße, Nähe Binarium
  • Beleuchtung Gustav Heinemann Park in weiteren Bereichen
  • Optimieren und Reinigen der Beleuchtung in der Unterführung am Alten Bahnhof, jetzt Friedchens Bahnhof
  • Beleuchtung und Grünpflege Verbindungsweg parallel der U 47 Strecke, zwischen Parsevalstraße und Mailoh Optimierung von Beleuchtung kann auch aus z.B. wirtschaftlichen Gesichtspunkten in Solartechnik ausgeführt werden.

Begründung

Im Zuge des Masterplan Sicherheit sollten die Bürger ihre Nöte benennen. Dies ist zunächst in Huckarde abgefragt und identifiziert worden. Für weitere Stadtteile sind noch Begehungen geplant und entsprechende Anträge werden folgen.


Verantwortlich: