Sehr geehrter Herr Dr. Jörder,

die CDU Fraktion in der Bezirksvertretung Innenstadt-Nord bittet, den folgenden Antrag zur Beratung und Beschlussfassung zu stellen.

Beschlussvorschlag

Die Bezirksvertretung beauftragt die zuständige Verwaltung, die Werbetafeln im direkten Umfeld der Kreuzung Schützen- und Mallinckrodtstraße entfernen zu lassen.

Begründung

Die vorhandene bauliche Ausführung von Fahrbahn, Rad- und Fußgängerwegen an dieser Kreuzung birgt bereits ein gewisses Gefahrenpotenzial, das allerdings durch die Werbetafeln noch erheblich gesteigert wird. Radfahrer sind für Autofahrer in Abbiegesituationen häufig durch die Werbetafeln verdeckt und können erst spät erkannt werden. Die Werbetafeln entfernen zu lassen wäre ein kurzfristig umsetzbares Mitte, um das Unfallrisiko zu verringern.Die in einem Artikel der Ruhr Nachrichten vom 18.02.2020 vermittelte Aussage der Verwaltung, eine Überprüfung des Standortes fände „im Rahmen des neuen Vertrages zur Stadtwerbung“ statt, erscheint nicht zufriedenstellend – zumal eine grundsätzliche Überprüfung der Kreuzung bereits nach einem tödlichen Unfall im Jahr 2018 auch gegenüber der Bezirksvertretung angekündigt worden war.


Verantwortlich: