Sehr geehrter Herr Vorsitzender,

die CDU-Fraktion im Ausschuss für Soziales, Arbeit und Gesundheit bittet um Aufnahme des o.g. Punktes auf die Tagesordnung der Sitzung am 21.04.2020 sowie um Beratung und Beschlussfassung des nachfolgenden Antrags.

Beschlussvorschlag

Der Ausschuss für Soziales, Arbeit und Gesundheit beauftragt die Verwaltung, die Einführung eines städtisch geförderten Gutscheinsystems für „Frauen-Nacht-Taxis“ in Dortmund zu prüfen und dem Gremium zeitnah über die Ergebnisse des Prüfauftrags Bericht zu erstatten. Neben finanziellen Gesichtspunkten sollen hierbei insbesondere Aspekte der praktischen Umsetzbarkeit (personeller Aufwand, potenzielle Ausgabestellen, Möglichkeiten für Kooperationsvereinbarungen mit Taxiunternehmen, etc.) reflektiert werden.

Begründung

Die Stadt München hat im vergangenen Monat ein Gutscheinsystem für sogenannte „Frauen-Nacht-Taxis“ eingeführt. Das Angebot richtet sich speziell an Frauen und soll deren Mobilität und Sicherheitsgefühl in den Abend- und Nachtstunden erhöhen. Tatsache ist, dass sich viele Frauen auf dem nächtlichen Weg nach Hause – ganz gleich ob zu Fuß oder mit öffentlichen Nahverkehrsmitteln – in der Großstadt unsicher fühlen. Jedoch können oder wollen viele dieser Frauen aufgrund des vergleichsweise hohen Preises kein Taxi nutzen. Dieses Problem betrifft insbesondere Studentinnen, Geringverdienende und Frauen aus sozial schwächeren Schichten. Um auch diesen Zielgruppen einen sicheren Heimweg zu ermöglichen, plädiert die CDU-Fraktion für die Schaffung von Anreizen, welche das Wahlverhalten von Frauen in puncto Mobilität in den Nachtstunden positiv beeinflussen.

Ein Gutscheinsystem nach Münchener Vorbild könnte folgendermaßen aussehen: An öffentlichen Stellen (wie den Bürgerdiensten, Frauenberatungsstellen, Jobcenter) können Frauen einmal im Monat drei 5-Euro-Rabattgutscheine abholen, welche allein für eine nächtliche Taxifahrt zur Wohnadresse Gültigkeit besitzen. In München sind diese Gutscheine zwischen 22.00 Uhr abends und 06.00 Uhr morgens gültig und stehen nicht nur der Wohnbevölkerung, sondern auch Ortsfremden (z.B. Touristinnen) zur Verfügung.

Um Attraktivität und Sicherheit in Dortmund weiter zu fördern, plädiert die CDU-Fraktion dafür, ein ähnliches Gutscheinsystem für „Frauen-Nacht-Taxis“ auch in Dortmund zu etablieren. Die Verwaltung wird daher um gewissenhafte Prüfung unseres Anliegens gebeten.


Verantwortlich: