Sehr geehrte Frau Vorsitzende,

die CDU-Fraktion im Ausschuss für Bürgerdienste, öffentliche Ordnung, Anregungen und Beschwerden stellt folgenden Antrag und bittet um Beratung und Beschlussfassung:

Beschlussvorschlag

Der Ausschuss fordert die Verwaltung auf, dass im Bereich Hansaplatz / Wißstraße / Stadtgarten Räumlichkeiten zur stationären Unterbringung von Ordnungspartnern zu finden.

Darüber hinaus wird die Ordnungsverwaltung aufgefordert, gemeinsam mit der Sozialverwaltung zu erforschen, warum sich im o.g. Bereich viele Obdachlose bzw. Drogen konsumierende Menschen und auch Drogenhändler aufhalten. Sozialverwaltung und Ordnungsverwaltung sollen gemeinsam Lösungen finden, wie die Probleme angegangen werden können und die Gegend wieder neue Aufenthaltsqualität gewinnt. Die Ergebnisse sind dem Bürgerdienste- und dem Sozialausschuss bis Ende des Jahres vorzulegen.

Begründung

An vielen Stellen der City klagen Anwohner, Passanten und Händler über negative Auswirkungen, die von Drogen konsumierenden und –Händlern verursacht werden. Ebenso ist ein starker Anstieg an bettelnden (manchmal aggressiven) Personen im Stadtbild festzustellen. Ein großer Teil soll dabei auf Menschen entfallen, die ihren Aufenthalt aus umliegenden Gemeinden nach Dortmund verlegt haben.

Eventuell trägt auch der Umzug der Drogenhilfeeinrichtung „Café Kick“ vom ehemaligen Gesundheitsamt an den Hohen Wall zu dieser Entwicklung bei.


Verantwortlich: