Am 17. November 1950 in Dortmund geboren, feiert die ehemalige CDU-Ratsfrau aus Huckarde am Dienstag ihren 70. Geburtstag. Mit ihr feiert ihr Ehemann Peter, mit dem Christiane Krause seit 51 Jahren verheiratet ist.

1984 trat die Reisebüro-Kauffrau Christiane Krause in die CDU ein,  wurde zunächst Beisitzerin, später Schriftführerin und von 1993 bis 2004 war sie Vorsitzende der CDU-Ortsunion Huckarde-Rahm. Darüber hinaus war sie viele Jahre im Vorstand des CDU-Kreisverbandes aktiv, ebenso als stellvertretende Kreisvorsitzende der CDU-Mittelstandsvereinigung.

Ab 1989 war Christiane Krause 31 Jahre Mitglied des Rates der Stadt Dortmund. Bei der Kommunalwahl im September dieses Jahres kandidierte sie nicht mehr.

Ihre politischen Ziele formulierte Christiane Krause immer direkt geradeaus und im Sinne der Bürger. Große Anerkennung erwarb sie sich im Ausschuss für Bürgerdienste, dem sie erst als Sprecherin und später als Vorsitzende angehörte und in dem sie sich u. a. für Sicherheit, Ordnung und Sauberkeit in Dortmund stark machen konnte. Die Einführung der „Ehrenamtskarte“ gelang dank ihres unermüdlichen Einsatzes im vorigen Jahr. Christiane Krause setzte sich vehement und erfolgreich für eine Aufstockung der Ordnungspartner ein und die Beseitigung von Graffitischmierereien waren ihr ein Herzensanliegen.

Sehr engagiert zeigte sich Christiane Krause auch als Mitglied des Aufsichtsrates im Klinikum Dortmund. Sie vertrat außerdem die Interessen der Stadt im Regionalverband Ruhrgebiet RVR und als Vorsitzende des Verwaltungsrates Revierpark Wischlingen. Im Landschaftsverband Westfalen-Lippe LWL ist sie  noch bis Januar als Vorsitzende der Beschwerdekommissionen für die psychiatrischen Einrichtungen und die Maßregelvollzugskliniken im Amt.

Christiane wird ihren Ehrentag heute mit ihrem Ehemann Peter und ihrer Familie verbringen – soweit es die Corona-Regeln zulassen.


Verantwortlich: