Sehr geehrter Herr Vorsitzender,

die CDU-Fraktion im Ausschuss für Mobilität, Infrastruktur und Grün bittet um Aufnahme des o.g. Punktes auf die Tagesordnung der Sitzung am 02.02.2021 sowie um Beantwortung der nachfolgenden Fragen.

  1. Welche parallel laufenden Straßenbauarbeiten größeren Umfangs sind im Dortmunder Zentrum für das Jahr 2021 geplant? Bei welchen dieser Maßnahmen steht ein Baubeginn unmittelbar bevor (1. und 2. Quartal 2021)?
  2. Welche Beeinträchtigungen sind im Umfeld dieser Straßenbaumaßnahmen zu erwarten (z.B. Umfahrungen durch Nebenstraßen)?
  3. Welche Möglichkeiten sieht die Verwaltung, Straßenbaumaßnahmen (wie etwa auf der Saarlandstraße) zu beschleunigen und/oder für verkehrliche Entlastungen zu sorgen?

Begründung

Die Einschränkungen und Belastungen durch verschiedene Straßenbaumaßnahmen (Saarlandstraße, Heiliger Weg, B1, usw.) sind in Dortmund zuletzt deutlich gestiegen. Parallel laufende Großbaustellen beinträchtigen nicht nur die Lebensqualität der Anwohnerschaft. Besonders für Gewerbetreibende sind langandauernde Straßenbaumaßnahmen vor oder in der Nähe des eigenen Ladengeschäfts mit finanziellen Einbußen verbunden. Derzeit kommen zusätzlich die Einschränkungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie hinzu, sodass sich die angespannte wirtschaftliche Situation vieler Gewerbetreibender durch zahlreiche, zeitgleich existierende Großbaustellen weiter verschärft.


Verantwortlich: