Die Fraktionen von CDU und Bündnis90/Die Grünen fordern die Stadt Dortmund auf, die Einrichtung einer „Fahrradachse“ in nord-südlicher Richtung durch die Innenstadt zu prüfen. Ein zunächst einjähriger Testbetrieb über die Kleppingstraße oder die Hansastraße soll weitere Erkenntnisse liefern. Der gemeinsame Antrag wird in der nächsten Sitzung des Ausschusses für Mobilität, Infrastruktur und Grün am 9. März beraten.

Reinhard Frank, Sprecher der CDU-Fraktion im Ausschuss für Mobilität, Infrastruktur und Grün, zu dem Anliegen:

„Mit der Einrichtung einer zentralen Fahrradachse wollen wir die Radmobilität in der Dortmunder City nachhaltig verbessern. Die fahrradfreundliche Gestaltung des Wallrings ist richtig und wichtig. Für eine moderne Mobilität müssen jedoch auch Möglichkeiten, die Innenstadt auf direktem Weg mit dem Rad zu queren, stärker in den Blick genommen werden. Nicht als Ersatz, sondern als Ergänzung der bisherigen Planungen. Mit unserem Antrag unterstützen wir die Forderungen der Fahrradverbände nach einer direkten Querungsmöglichkeit.“


Verantwortlich: