Sehr geehrter Herr Bezirksbürgermeister,

die CDU-Fraktion bittet darum, o. g. Tagesordnungspunkt in die Tagesordnung der Bezirksvertretung Innenstadt-West aufzunehmen und zur Beratung und Beschlussfassung zu stellen.

Anfrage:

  1. Ist es seitens der Verwaltung geplant, die Anwohner in die Planung zu integrieren? Sind Bürgeranhörugen geplant? In welcher Form plant die Verwaltung, die Bürger zu beteiligen?
  2. Was passiert mit dem Baumbestand auf dem Schulgelände? Wie soll mit den alten Platanen umgegangen werden? Ist gesichert, dass die alten Platanen erhalten werden?
  3. Kann das 100-jährige Gebäude, welches ebenfalls einer Schallschutzfunktion dient, vielleicht noch erhalten werden? Wie bewertet die Verwaltung die alte und erhaltenswerte Bausubstand?
  4. Kann die Fassade in den Neubau integriert werden?

Begründung:

Die geplante Erweiterung des Schulzentrums ist bei den Anwohnern in die Kritik geraten. Kritisiert werden sowohl die geplanten Baumaßnahmen, aber auch insbesondere die Tatsache, dass die Anwohner bisher nicht beteiligt worden sind. Die Nichtbeteiligung widerspricht im eigenen Regelwerk der Stadt Dortmund „Regelwerk für das Bauen im Bestand“, in welchem gefordert wird, die Anwohner frühzeitig einzubinden.

Die CDU-Fraktion der Bezirksvertretung Innenstadt-West bittet daher die Verwaltung um die Beantwortung der aufgeworfenen Fragen, um sich ein Bild darüber zu machen, inwieweit die Verwaltung die Einhaltung ihrer eigenen Regeln geplant hat.


Verantwortlich: