CDU und Bündnis90/Die Grünen machen mit Blick auf die kommunale Wohnungspolitik in Dortmund Druck: In einem gemeinsamen Antrag fordern die Fraktionen einen konkreten Fahrplan für den Neubau von Wohnungen und Kitas in den nächsten 5 Jahren. Ein passendes Konzept mit verbindlichen Zielvorgaben soll die Stadtverwaltung in Kooperation mit der DOGEWO21, der Stadtentwicklungsgesellschafft DSG und der Wohnungswirtschaft auf den Weg bringen. Auch eine digitale Tauschbörse für Wohnraum soll kommen.

Uwe Waßmann, wohnungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion, dazu:„Angesichts der demografischen Herausforderungen und der allgemeinen Entwicklung des Wohnungsmarktes in Dortmund muss der Neubau von Wohnraum und Kitas dringend intensiviert werden. Wir verfolgen eine ambitionierte Wohnungspolitik und fordern in diesem Bereich ein wesentlich stärkeres Engagement der Stadt. Das nun beantragte Konzept soll Kräfte bündeln und Köpfe zusammenbringen – mit dem Ziel, beim Wohnungs- und Kitabau in den nächsten 5 Jahren einen großen Schritt nach vorne zu machen. Neben Neubau und Nachverdichtung wollen wir mit der Einrichtung einer Online-Tauschbörse auch dem individuellen Bedarf nachkommen und eine effektive Nutzung von bestehendem Wohnraum fördern. Hier liegt ein enormes Potenzial, das man durch zielgerichtete Maßnahmen und Anreize heben kann. Erfolgreiche Beispiele aus anderen Kommunen, wie etwa Düsseldorf, beweisen das.“


Verantwortlich: