Archiv verfasster Artikel

Schließung von Tageseinrichtungen für Kinder; hier Rübenkamp 33

Sehr geehrter Herr Vorsitzender, dem Ausschuss für Kinder, Jugend und Familie werden regelmäßig aktuelle und mittelfristige Zahlen für die Angebotsstrukturen der Tageseinrichtungen für Kinder und die Plätze in der Kindertagespflege vorgestellt. Darin dargestellt werden auch u.a. die Tageseinrichtungen, die in Planung sind bzw.

weiterlesen ›

Jugendfreizeitstätten

Sehr geehrter Herr
Vorsitzender,

aufgrund der veränderten
Freizeitgewohnheiten bei Minderjährigen, wie:

– Nutzung und Einfluss der
Sozialen Medien,

– mediale Freizeitgestaltung
mit und am Handy,

– viele Teens mehr zu Hause
verbleiben,

– vielfach informelle
Treffpunkte an Zulauf gewinnen,

– Hauptamtliche
Schulsozialarbeit an den Dortmunder Schulen leisten,

weiterlesen ›

CDU: „Freizeitverhalten von Jugendlichen hat sich stark gewandelt, ein umfassendes Update bei den Jugendfreizeitstätten ist erforderlich“

Die
Freizeitgewohnheiten bei jungen Menschen haben sich in den letzten Jahren stark
verändert. Traf man sich früher noch ausschließlich in
Jugendfreizeiteinrichtungen, um gemeinsam zu spielen oder Freizeitangeboten
nachzugehen, steht heute dagegen die Nutzung der „neuen Medien“ im Vordergrund.
„Der Einfluss der sozialen Medien bestimmt heute einen großen Teil der Zeit von
Kindern und Jugendlichen“,

weiterlesen ›

Gesellschaft für interkulturelle Dienstleistungen mbH (gGID mbH)

Sehr geehrter Herr
Vorsitzender,

in der Sitzung des
Ausschusses für Kinder, Jugend und Familie am 28.02.2018 wurde nach längerer
Diskussion die öffentliche Anerkennung der gemeinnützigen Gesellschaft für
interkulturelle Dienstleistungen mbH (gGID mbH), Rheinische Straße 171, als
Träger der freien Jugendhilfe gem.

weiterlesen ›

Mietkosten FZW

Sehr geehrter Herr Vorsitzender,

die CDU-Fraktion bittet um Darstellung, wie hoch die
jährlichen Mietkosten in den Jahren 2016 bis 2018 waren, die die Stadt – für
Veranstaltungen des Jugendamtes im FZW – dem Eigentümer des FZW zahlen musste.
Bitte aufgeschlüsselt nach den Jahren.

weiterlesen ›

27.673,80 Euro für die Kinderschutzambulanz im Klinikum Dortmund

Gute Neuigkeiten für das Klinikum Dortmund. Die CDU-geführte Landesregierung fördert die Kinderschutzambulanz im Jahr 2019 mit 27.673,80 Euro. Für den jugendpolitischen Sprecher der CDU-Fraktion, Christian Barrenbrügge, ist das eine tolle Nachricht im neuen Jahr. „Die Förderung zeigt klar: Die Landesregierung stärkt den Kinderschutz in Nordrhein-Westfalen – nicht nur mit schönen Worten,

weiterlesen ›

Ombudsstelle im Jugendhilfebereich

Sehr geehrter Herr Vorsitzender,
die Großstadt Dortmund hat jährlich erhebliche Aufwendungen im Bereich der Jugendhilfe zu tätigen. Hinter den zu verausgabenden hohen Summen stehen zahlreiche Kinder- und Jugendbiografien. In dem Dreiecksverhältnis von Jugendamt, dem durchführenden Trägern der Jugendhilfemaßnahmen und den betroffenen jungen Menschen besteht ein enges Abhängigkeitsgeflecht.

weiterlesen ›

CDU unterstützt eine unabhängige Beschwerde- und Ombudsstelle in der Kinder- und Jugendhilfe

Beschwerde- und Ombudsstellen in der Kinder- und Jugendhilfe sind in den letzten Jahren in Deutschland angestiegen. Ziel einer solchen Stelle ist es, betroffene Kinder- und Jugendliche in der Sicherstellung ihrer Rechte zu beraten und zu unterstützen. Beispielsweise bei der Unterstützung der Ratsuchenden zur Sicherstellung ihrer Rechte bei der Leistungsgewährung durch ein Jugendamt oder aber während der Leistungserbringung durch einen Träger der freien Jugendhilfe.

weiterlesen ›